Am Samstag stand frühes Aufstehen auf dem Programm. Um 6 Uhr nahm ich den Zug nach Geisenheim und startete mit der Gruppe um kurz vor 9 Uhr bei Rheinkilometer 524. Der niedrige Wasserstand ließ keine flotte Fahrt zu, dafür spielte das Wetter mit (bewölkt, kaum Wind). Das Feld zog sich wie gewohnt schnell auseinander, mit einer 5er Gruppe (nachher 4er Gruppe) konnte ich aber die ganze Tour paddeln. Bei netter Unterhaltung vergingen somit einige Passagen wie im Flug. Ab Andernach (zu diesem Zeitpunkt war ich immerhin schon über 8h im Boot) musste ich dann aber kämpfen, ich war mit meinen Kräften so langsam am Ende. Wir erreichten schließlich Unkel nach insgesamt 10,5h gegen 19:30 Uhr. Nach einer kurzen Erholung paddelte ich dann (mit dem Rheinmarathon-Aufkleber als Belohnung im Gepäck) zurück nach Remagen und fiel anschließend total erschöpft ins Bett.

 

Am Start in Geisenheim

Am Start in Geisenheim

 

Burg Pfalzgrafenstein

Burg Pfalzgrafenstein

 

Kurz hinter Koblenz

Kurz hinter Koblenz

 

Bei Vallendar

Bei Vallendar

 

Belohnung

Belohnung

 

Written by Christian Zentis

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>