Das diesjährige Sommerfest lockte mit einem Räucherofen als Highlight. Fisch in der Pfanne oder auf dem Grill kennt ja jeder. Aber wer hat schonmal einen Fisch selbst geräuchert? Zumindest niemand von uns, so dass das Räuchern zu einem spannenden Experiment wurde. So wurde eine Ladung Felchen vom Laacher See organisiert und tagsüber in Räucherlauge eingelegt. Das Aufspießen der Fische auf die Räucherhaken klappte dank eines Youtube-Videos nach ersten Problemen auch ganz gut. Am Bootshaus hingen die Fische dann noch eine Stunde zum Trocknen. Zeitgleich heizten wir den Ofen hoch. Als das Holz etwas runter gebrannt war, hängten wir die Felchen in den Ofen. Wir erreichten leider nur eine Temperatur von 50° (80° wären besser gewesen). Dann hieß es erstmal warten. Der erste Gang bestand dann aus Grillfleisch für den größten Hunger. Anschließend heizten wir den Ofen nochmal kurz hoch. Dann musste es schnell gehen, weil die Fische schon ein paar schwarze Stellen hatten. Der Geschmack war aber toll. Das Raucharoma kam durch die lange Zeit im Ofen gut durch. So wurde der zweite Gang zum echten Geschmackserlebnis. Wenig später wurde es dunkel und die Lichterkette tauchte das Bootshaus in eine schöne Sommerabend-Stimmung. Zur Krönung gab es (natürlich extra für uns Räucher-Experten) auch noch ein Feuerwerk.

 

20180818_100820

Felchen in Räucherlauge

 

Trocknen am Bootshaus

Trocknen am Bootshaus

 

Räucherofen

Räucherofen

 

Experten-Runde am Räucherofen

Experten-Runde am Räucherofen

 

20180818_210024

Das Ergebnis!

 

 

Feuerwerk

Feuerwerk

Written by Christian Zentis

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>