Trotz leichtem Schmuddelwetter fanden sich einige Mitglieder für die Wanderung ein. Wir nahmen die erste Fähre nach Erpel und bezwangen zunächst den steilen Anstieg zur Erpeler Ley. Nach einer Runde über das Plateau ging es auf dem Rheinsteig weiter bis zum Abzweig nach Kasbach. Nach einer kurzen Strecke durch den noch herbstlichen Wald erreichten wir den nostalgischen Weihnachtsmarkt an der alten Steffens Brauerei. Wir stärkten uns mit Glühwein, Spießbratenbrötchen und Würstchen und wanderten dann über Kasbach zurück nach Erpel. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten wir (trotz schlechter Prognose) noch keinen Tropfen Regen abbekommen.  Kurz vor den Erpeler Brückentürmen brach dann aber ein Platzregen über uns herein. Die Schirme hielten einiges ab. Die Hosen waren aber klitschnass. Die Fähre wartete zum Glück schon auf uns und so saßen wir wenig später gemütlich bei Kaffee und Kuchen am Bootshaus.

 

Auf der Erpeler Ley

 

Hurra! Weihnachtsmarkt erreicht!

 

nostalgischer Weihnachtsmarkt

 

Gruppenfoto auf dem Weihnachtsmarkt

 

Kaffee und Kuchen am Bootshaus

Written by Christian Zentis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.